Und das ist noch erwähnenswert...

 (Stand Nov.2009)

- aufgrund der Anregung des BUND Düren werden die ND Kopfweiden bei Viehöfen in diesem Jahr von RWE alle nochmals auf den Kopf gesetzt.

 

- Im Vorgriff auf die Rechtskraft des LP Hürtgenwald wurden die Bojen für die vergrößerte Schutzzone im Stausee Obermaubach ergänzt bzw. umgesetzt, so dass schon für diese Wintersaison die Durchfahrtstrecken um Stauwurzelbereich klar sein dürften. Die Kanu-Vereine und die Angler werden noch entsprechend informiert.  

 

- Bezüglich der diesjährigen Anträge auf Abschuss von Kormoranen im NSG Rur von Heimbach bis Obermaubach wurde die Genehmigung nicht erteilt. Die Verbreitung und das Verhalten des Kormoranes wird im Kreis Düren auch weiterhin wissenschaftlich beobachtet.  

 

- die vom Kreis Düren geleitete Aktion der aktiven Einbringung von Totholz in die Rur bei Abenden im letzten Jahr hat sich als außerordentlich erfolgreich erwiesen. Der Fischbestand hat sich auf der gleichen Fließstrecke mehr als verdoppelt - besonders bei den großen Bachforellen-.

 

- die Satzungsentwürfe der Landschaftspläne Heimbach und Hürtgenwald liegen der BR Köln zur Anzeige vor, mit einer Rückmeldung ist noch vor Weihnachten zu rechnen.  

 

- Die vom BUND Düren vorgeschlagene Lenkung am neu entstandenen Eisvogel-Niststandort im Rurbogen bei Hausen wird ins Entwicklungskonzept übernommen, das notwendige Einvernehmen mit dem Eigentümer vorausgesetzt ...  

 

- im Rahmen des Schwalbenprojektes sind in diesem Jahr an drei Gebäuden Kotbretter angebracht worden. Die Landschaftswarte Neulen und Aretz sind gebeten, bei der Ortsbevölkerung in Nähe von noch vorhandenen Kolonien nachzufragen bezüglich der Anbringung künstlicher Mehlschwalbennester.

 

- auch in diesem Jahr (2009) sollen in Verbindung mit dem AK Fledermausschutz wieder Bunker und Ruinen mit entsprechenden Fledermausvorkommen verschlossen werden.  

 

Hinweis: Die Aufzählung ist nicht abschließend.



Ihre Spende hilft.

Suche