BUND Kreisgruppe Düren

Saatkrähen im Kreis Düren

31. Januar 2016 | Artenschutz, KG Düren, Lebensräume, Naturschutz

Die BUND Kreisgruppe Düren setzt sich durch Aufklärung für den Schutz von Saatkrähen (Corvus frugilegus) ein.

Saatkrähe (Corvus frugilegus).  (frolicsomepl/Pixabay)

In der Vergangenheit zeigte sich, dass eine zielgerichtete Umsiedlung von Saatkrähen-Kolonien nicht möglich ist. Vergrämungen führten zu einer Aufspaltung der alten Kolonie in mehrere kleinere Kolonien in der Umgebung oder auch zu einer Rückkehr der Kolonie zum alten Brutstandort in den Folgejahren.

Da Vergrämungsmaßnahmen schwerlich mit dem Schutz der Saatkrähen zu vereinbaren sind und meist nur zu einer Verlagerung des Problems führen, bitten wir Sie um Nachsicht und Verständnis für die Saatkrähen, ihre Verständigungslaute und ihre Hinterlassenschaften während der Brutzeit. Diese Phase dauert nur wenige Wochen im Jahr. Dafür können Sie das Verhalten und geschäftige Treiben sowie die fürsorgliche Jungenaufzucht einer mittlerweile seltenen und interessanten Vogelart beobachten.

Bei schwerwiegenden Problemen sollten Sie keinesfalls eigenmächtig zu Gegenmaßnahmen greifen, sondern die Untere Landschaftsbehörde des Kreises Düren kontaktieren.

Flyer: Saatkrähen im Kreis Düren

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb